Hörl+Hartmann überreicht Spende an den Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V.

Spenden für den guten Zweck statt materieller Weihnachtsgeschenke. Hörl+Hartmann unterstützt den gemeinnützigen Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V.

Ohne ehrenamtliches Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Der eine trainiert die Nachwuchsfußballmannschaft im eigenen Verein, der andere rettet Menschenleben bei der freiwilligen Feuerwehr oder engagiert sich in der Nachbarschaftshilfe. Aber dann gibt es noch einen Bereich, an den denkt man vielleicht erst, wenn man selbst betroffen ist – die Arbeit der HospizbegleiterInnen.

Sie ermöglichen es, Patienten bis zu ihrem Tod ein würdiges und selbstbestimmtes Leben in engem Kontakt mit Familie und Freunden zu führen und begleiten die Angehörigen in der Phase der Trauer.

Heute war Irmgard Haas, 1. Vorsitzende des Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V., bei Hörl+Hartmann in Dachau zu Gast, wo Ihr Matthias Hörl (Geschäftsführung) und Hans Keller (Vertriebs- und Systemberatung) einen Scheck in Höhe von 1.500,- Euro überreichten.

Der Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der seine Aufgabe in der ambulanten Begleitung sieht. Das bedeutet, dass HospizbegleiterInnen die Menschen in ihrer letzten Lebensphase dort besuchen und für sie da sind, wo diese leben – also zuhause oder aber auch im Alten- und Pflegeheim. Darüber hinaus greifen sie in Seminaren und Vortragsveranstaltungen die Fragen um Sterben, Tod und Trauer auf.

„Oft erfüllen wir den Menschen auch einen letzten Wunsch“, so Irmgard Haas. Sie erzählt von schwerkranken Menschen mit lebensverkürzender Diagnose, die nochmal auf ein Erdbeerfeld möchten, Schach spielen oder zum Friseur. Durch das große Netzwerk an Ehrenamtlichen finde sich zum Glück für die meisten Wünsche jemand, der diese erfüllen kann.

Hans Keller, der bei Hörl+Hartmann im Außendienst tätig ist, hat sich, wie bereits in den Jahren zuvor, gegen Weihnachtsgeschenke und für eine gemeinnützige Spende entschieden. „Ich wollte einen Verein in der Region finden, der etwas für die Gesellschaft tut. In unserer immer Ich-bezogeneren Welt, ist es schön zu sehen, dass es Ehrenamtliche gibt, die sich selbstlos um Andere kümmern. Manches kann man mit Geld allein eben nicht richten.“

„Aber Spenden helfen, um zu helfen“, ergänzt Irmgard Haas, die von dem Geld beispielsweise Fortbildungen für die Ehrenamtlichen finanzieren kann.

Spenden für den guten Zweck werden auch von vielen Kunden mehr geschätzt als die klassischen materiellen Weihnachtsgeschenke.

„Als Unternehmen hat man soziale Verantwortung“, betont Matthias Hörl, „im Sportverein sind wir gerade bei den Jugendmannschaften schon recht aktiv. Umso schöner ist es, dass jetzt auch das Thema Alter und Pflege dazukommt. Hier möchten wir zukünftig auch weiter unterstützen.“

Einig waren sich am Ende alle: Es ist beeindruckend, was die vielen Ehrenamtlichen Tag für Tag leisten.

 

Weitere Informationen sind erhältlich bei Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG, Pellheimer Straße 17, 85221 Dachau, Telefon: 08131 / 555-0, Telefax: 08131 / 555-1299, E-Mail: info@hoerl-hartmann.de sowie unter www.hoerl-hartmann.de

Weitere Informationen zum Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V. unter http://hospizvereindachau.de/

 

Scheckübergabe bei Hörl+Hartmann in Dachau

vl.n.r. Matthias Hörl (Hörl+Hartmann), Irmgard Haas (Elisabeth-Hospizverein Dachau e.V.) und Hans Keller (Hörl+Hartmann)

Write a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.