12. Tunnelofen

12. Tunnelofen

Brennen der Rohlinge zu Mauerziegeln

Der Tunnelofen ist 126 m lang und in drei Stufen unterteilt:

  • Vorfeuerbereich
  • Hauptfeuerbereich
  • Kühlzone

Im Vorfeuerbereich (bis 800 °C) verwenden wir seitlich und auf der Decke angebrachte Hochgeschwindigkeitsbrenner, die mit Gas betrieben werden. Im Bereich des Hauptfeuers (800 °C - 960 °C) sind Schwerölbrenner im Einsatz. Die in der Kühlzone anfallende Heißluft und Abwärme wird dem Kammertrockner zugeführt und zum Trocknen der Rohlinge genutzt.

Der Tunnelofen arbeitet nach dem Durchlaufverfahren, d.h. das zu brennende Trockengut durchfährt auf Tunnelofenwagen mit feuerfestem Belag und Wärmeisolierung die einzelnen Bereiche des Tunnelofens. Die im Hauptfeuerbereich des Tunnelofens frei werdenden Rauchgase werden zunächst zur Aufheizung der Schwelgase genutzt, bevor sie in den 30 m hohen Kamin gelangen. Die Brenndauer eines Ziegels ist von seiner Rohdichte abhängig und beträgt zwischen 22 und 48 Stunden.