08. Formgebung und Abschneideautomatik

Formung der Rohlinge un dBestimmung der Steinhöhe

Formung der Rohlinge und Bestimmung der Steinhöhe

Über ein Förderband kommt das Material jetzt zur Formgebung in eine Vakuum-Schneckenpresse. Am Eingang des Pressenaggregates knetet der Doppelwellenmischer die Verarbeitungsmasse zum letzten Mal durch und presst diese in die Vakuumkammer. Durch das Vakuum werden den Tonschnitzeln die Luftmolekühle entzogen.

Die Presseschnecke sorgt im Zylinderkopf für die Materialverdichtung. Mit einem Pressdruck von ca. 12 bar wird das Tongemisch durch ein auswechselbares Mundstück gedrückt, dessen Maße und lo hung je nach dem zu produzierenden Stein variiert. Der kontinuierliche Tonstrang wird mit dem Abschneider auf die spätere Steinhöhe zugeschnitten. Mit Hilfe der elektronischen Steuerung ist dieser Schnitt millimetergenau. Jetzt sind die so genannten Rohlinge fertig.